Bau Dein Ding - Der BauBus.

20180126 Baubus1

20180126 Baubus2Vier Tage machte der BauBus vom Bauindustrieverband NRW e.V. halt in Ratingen und verschaffte Schülern an zwölf interaktiven Stationen einen Einblick in die verschiedenen Berufe der Bauindustrie. Täglich waren jeweils drei Schülergruppen von der Martin-Luther-King-Gesamtschule, der Käthe-Kollwitz-Schule, der Friedrich-Ebert-Schule und der BOJE im BauBus unterwegs.

Immer zu zweit, denn am Bau ist Teamarbeit besonders gefragt, mussten die Schüler Aufgaben lösen. Gregor Patora und Hans-Günter Gonstala vom Bauindustrieverband NRW e.V. erklärten den Schülern alles und standen für Fragen zur Verfügung. An den einzelnen Stationen waren verschiedene Fähigkeiten gefragt: so musste der Bus vermessen, das Volumen berechnet, mit einem Modellkran Klötze gestapelt – auch an den großen Geräten ist eben Fingerspitzengefühl gefordert – sowie Baumaterialien und Werkzeuge einzelnen Gewerken zugeordnet werden.

Auf einer beweglichen Plattform waren die Jugendlichen auf einer virtuellen Baustelle unterwegs und der simulierte Bungee-Sprung vom Kran verschaffte die Perspektive von oben über das Baugelände.

 

20180126 Baubus3Seinen Standort fand der BauBus auf dem Gelände der AMAND Unternehmensgruppe, einem Familienunternehmen mit Sitz in Ratingen, das im Straßenbau, Tiefbau, Brückenbau aber auch in den Bereichen Umwelttechnik und Landentwicklung tätig ist. Da konnten die Schüler nicht nur im BauBus Bauberufe erleben, sondern sahen auf dem Betriebsgelände Baumaschinen und Baufahrzeuge aller Art. Die Geschäftsführer Ekkehard Wurm und Jörg Wieck warben bei den Schülern für Interesse an Bauberufen, denn nur sieben von zwölf Ausbildungsstellen konnten für das aktuelle Ausbildungsjahr besetzt werden. Abitur und Studium sind keine Voraussetzungen. Es gibt aber im Anschluss an die Ausbildung die Möglichkeit auch ohne Abitur zu studieren. Dies erstaunte die Schüler genauso wie die Tatsache, dass die Auszubildenden bereits während der Ausbildung gut bezahlt werden.20180126 Baubus4

 

Die Schüler waren sehr neugierig und konnten viel erfahren und erleben. Der reibungslose Ablauf ist der guten Organisation durch den Bauindustrieverband NRW e.V. und die enge Zusammenarbeit mit der AMAND Unternehmensgruppe zu verdanken.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

 

Gelungenes Neujahrstreffen der Allianz Bildung &Lernen.

20180125 Neujahrstreffen1

Bildungspaten, Lehrer, Freunde und Förder der Allianz Bildung & Lernen (ABL) kamen am 25. Januar zu einem Treffen in ungezwungener Atmosphäre zusammen. Für den Vorstand begrüßte Heike Heil ganz besonders den stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Diedrich, Felicitas Daum vom Flughafen Düsseldorf, Andreas Todesco von der Alice und Hans Joachim Thormählen Stiftung sowie Dr. Thomas Franke von der Ruhrstiftung Bildung und Erziehung.

Herr Diedrich dankte den zahlreichen ehrenamtlichen Bildungspaten für ihr Engagement, mit dem sie Schülern helfen, ihre Defizite auszugleichen und so ihre Bildungschancen zu verbessern. Dieses Engagement bereichert die Schüler über die sichtbaren verbesserten Noten mit vielfältigen Lebenserfahrungen.20180125 Neujahrstreffen2 Besonders hob er den ehrenamtlichen Einsatz von Schülern der Höheren Handelsschule hervor, die sich ein Jahr lang jede Woche intensiv mit einem Grundschüler befasst haben. Dafür überreichte er ihnen den Engagementnachweis des Landes NRW. Dazu bekamen die Schüler-Bildungspaten eine bunte Glasmurmel überreicht.

Maymol Devasia-Demming erklärte, dass es mit einer Bildungspatenschaft so ähnlich sei wie mit einer Murmel. Auf den ersten Blick ist sie unscheinbar, aber gezielt in Bewegung gesetzt, gibt sie den Anstoß für Veränderung und lässt Ziele erreichen. Und wer bekommt keine leuchtenden Augen beim Anblick von Murmeln? Sie sind eben ein Schatz, den man mit sich trägt und der das Leben reich macht. Bildungspaten schenken ihren Patenkindern Zeit und Lebenserfahrung, setzen etwas in Bewegung und erreichen Ziele gemeinsam mit ihnen.

20180125 Neujahrstreffen3

Felicitas Daum überbrachte dem Verein eine großzügige Spende des Flughafens Düsseldorf und danke ihrerseits für das große Engagement für die Verbessrung der Bildungs-und Berufschancen. Die Alice und Hans Joachim Thormählen Stiftung sowie die Edith-Esser-Stiftung, eine Treuhandstiftung der Ruhrstiftung Bildung und Erziehung unterstützen die ABL ebenso. Deren Vertreter nutzen das Neujahrstreffen für den persönlichen Austausch mit Bildungspaten und anderen Beteiligten. Bei einem Imbiss wurden zahlreiche gute Gespräche geführt.

 

Mit Weihnachtskarten Allianz Bildung & Lernen unterstützen oder als Bildungspate tätig werden.

20171121 Weihnachtskarte2

Die Allianz Bildung & Lernen engagiert sich dafür, Kindern und Jugendlichen einen besseren Start ins Bildungs- und Berufsleben zu geben. Dank der finanziellen Förderung verschiedener Organisationen, Unternehmen und Spender konnten die Angebote der Allianz Bildung & Lernen in diesem Jahr weiter ausgebaut werden. In den letzten Wochen konnten neben zahlreichen neuen, individuellen Bildungspatenschaften und wöchentlichen Berufe-Checks in der Martin-Luther-King-Gesamtschule auch Schüler und Unternehmen im Berufsparcours zusammenkommen. Die Angebote der Allianz Bildung & Lernen werden inzwischen auch von der Käthe-Kollwitz-Schule und der Friederich-Ebert-Schule wahrgenommen. Diese Angebote sind nur durch das Engagement zahlreicher ehrenamtlicher Bildungspaten und Mitarbeiter aus Betrieben möglich.

Wir suchen weitere Bildungspaten für Kinder die hier angemeldet sind. Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, melden Sie sich bitte bei Maymol Devasia-Demming, Tel.: 02102 4402210 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch in diesem Jahr hat die Allianz Bildung & Lernen Weihnachtskarten mit zwei verschiedenen Motiven gestaltet.20171121 Weihnachtskarte3

Jeweils 2 Karten mit 4 passenden Umschlägen können bei einer Spende an den Verein (z.B. 5 Euro oder mehr) ab sofort in der Altstadtbuchhandlung (Lintorfer Straße), bei Toskana Wohn- und Geschenkaccessoires (Bechemer Straße), im Haushaltswarenladen Pfankuchen (Bahnstraße) und im Autohaus Sahm, Mercedes-Kundendienst (Boschstraße) mitgenommen werden.

Auf dem Weihnachtsmarkt St. Peter und Paul sind wir am 9. und 10. Dezember vertreten. Neben den Karten gibt es in diesem Jahr leckere Marmeladen und Chutneys, Engel und den Ratingen-Kalender der Rotarier. Herzliche Einladung zu einem Besuch!

 

Schüler der Klasse 9 lernen Berufe aus anderer Sicht kennen.

20171020 Talenthaus

Die Allianz Bildung und Lernen hat am 20.10.2017 in der Räumen des Autohaus Sahm einen weiteren Tag der Berufsorientierung für die 9. Klassen der Martin-Luther-King-Gesamtschule sowie der Käthe-Kollwitz-Realschule und der Friedrich-Ebert-Realschule organisiert. In Kooperation mit dem Unternehmerverband Ratingen, dem Verband der Metall- und Elektroindustrie sowie dem Technik Zentrum Minden-Lübbecke konnten die Schüler unterschiedlichste Berufe praktisch erkunden. An vorbereiteten Tischen konnten die Schüler Aufgaben erledigen, die eng mit möglichen Berufen in Verbindung standen. Die Tische wurden zum Teil von lokalen Firmen wie dem Autohaus Sahm, der Firma Tünkers und den Stadtwerken Ratingen betreut, so dass auch die Möglichkeit bestand, gegenseitig Kontakt für eventuelle spätere Praktika oder sogar Ausbildungsstellen aufzunehmen.

20171020 Talenthaus2Die Schüler waren mit Begeisterung dabei zu sägen, schrauben, messen und montieren und dabei auszuprobieren, ob diese Tätigkeiten ihren Neigungen und Interessen entsprachen. Am Ende hatten sie eine wesentlich konkretere Idee, was hinter einer Berufbezeichnung stand, die sie vorher vielleicht gar nicht kannten.

Es ist geplant, dass diese Veranstaltung in Zukunft jedes Jahr zu einem festen Termin im Oktober stattfindet. Firmen, die Interesse haben, einen Tisch zu betreuen oder sogar zu lösende Aufgaben vorzubereiten, um damit Kontakte zu interessanten Jugendlichen aufzunehmen, können sich dazu bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bewerben.