Berufsparcours

 

20181011-DSCF3700bWo sonst im Autohaus Sahm Gebrauchtwagen stehen, konnten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 9 der Martin-Luther-King-Schule, der Käthe-Kollwitz-Schule und der Friedrich-Ebert-Schule beim Berufsparcours an über 20 Stationen ihr Geschick bei der Ausführung der gestellten Aufgaben testen und verschiedene Berufe kennenlernen. Großes und kleines Werkzeug kam zum Einsatz, aber auch kniffelige Aufgaben, die Geduld und Ausdauer erforderten, mussten gelöst werden. Die Rückmeldung der Jugendlichen fiel sehr positiv aus. Auch die Vertreter der beteiligten Unternehmen waren mit der Durchführung des Parcours und der Beteiligung der Jugendlichen zufrieden. So mancher Ausbilder hat talentierte Jugendliche persönlich angesprochen und zu einem Praktikum eingeladen.20181011-DSCF3708b

Der Berufsparcours wurde durchgeführt als Kooperationsveranstaltung des Technikzentrums Minden - Lübbecke e. V., das seit 20 Jahre Berufsparcours wie diesen und weitere Angebote bundesweit anbietet, des Unternehmensverbands Ratingen e.V. und METALL NRW, Arbeitgeberverbände die sich um die Sicherung von Fach- und Nachwuchskräften sorgen sowie der Allianz Bildung & Lernen e.V., die in den beteiligten Schulen Angebote zur Berufsorientierung macht und Jugendliche mit ehrenamtliche Bildungspaten und JOBcoaches individuell unterstützt.

Bei diesem zweiten Berufsparcours in Ratingen hat sich die Anzahl der beteiligten Firmen mehr als verdoppelt. Neben technischen Berufen konnten die Schüler auch den Beruf des Forstwirtes, der Drogistin und kaufmännische Berufe kennenlernen.

Die Kosten für die Durchführung wurden zu gleichen Teilen von der Agentur für Arbeit Mettmann und der Dumeklemmer-Stiftung, die Bürgerstiftung in Ratingen, getragen.

20181011-DSCF3736bWolfgang Mai, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Mettmann, und Ina Bisani, Vorsitzende der Dumeklemmer-Stiftung, haben sich bei einem Rundgang und in Gesprächen mit Mitarbeitern der Unternehmen sowie der Jugendlichen vom Format und der Resonanz überzeugt und den Berufsparcours als ein gutes Format für Jugendliche bei der Berufsorientierung gelobt.

Das gemeinsame Ziel aller Kooperationspartner und Förderer ist es, ein jährliches Angebot in Ratingen zu etablieren, an dem sich die lokalen Unternehmen und Betriebe aus verschiedenen Berufsfeldern beteiligen. Diese haben so die Chance, in kurzer Zeit einen geschulten Blick auf viele junge Menschen zu werfen, um Talente zu entdecken und persönlich anzusprechen. Gleichzeitig werben sie für ihre Unternehmen und ihre Branche, informieren über die duale Ausbildung und schaffen für die Schüler und Schülerinnen Chancen im Übergang von Schule und Beruf. Die Palette der Berufe und die Zahl der Stationen ist noch ausbaufähig. Wünschenswert ist die Beteiligung des Handwerks beim Berufsparcours.

 

 

 

 

Dankeschön-Ausflug mit ehrenamtlichen Bildungspaten, JOBcoaches und Vereinsmitgliedern

 

20180930-FührungKaiserswerth1Als DANKESCHÖN für den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz als Paten, JOBcoaches oder im Hintergrund im Verein hat der Vorstand zu einem gemeinsam Ausflug eingeladen.

Das Ausflugsziel Kaiserswerth liegt fast vor der Haustür und ist den meisten nicht unbekannt. Bei herrlichstem sonnigem Herbstwetter war der Parkplatz an Sankt Swidtbert der Ausgangspunkt für den Besuch.

Herr Hans Müskens verstand es bei einem Sparziergang über die Geschichte und die Besonderheiten dieser 20180930-FührungKaiserswerth2ehemaligen Insel zu berichten. Bastionen, Kaiserpfalz und die Suitbertus-Basilika sind nicht zu übersehen und prägen Kaiserswerth. Weniger bekannt ist das Leben und Wirken des Friedrich von Spee vor mehr als 400 Jahren. Der Besuch des wohl schönsten Gartens hinter einem Torbogen am Stiftsplatz beeindruckte mit der großen Buche, die wohl schon zu Spees Zeit gepflanzt wurde, und Einblicken in das Archiv der Friedrich-von-Spee-Gesellschaft.

Herr Müskens hat so fesselnd und kurzweilig erzählt und die Geschichte erlebbar gemacht, dass der geplante zweite Teil zu Theodor Fliedner vertagt wurde.

Diesen wunderschönen Nachmittag haben wir im regen Austausch miteinander im Cafe ausklingen lassen und haben uns mit der Aussicht auf eine Fortsetzung wieder in die neue Arbeitswoche verabschiedet.

Ganz herzlichen Dank an dieser Stellen Hans Müskens!


20180930-FührungKaiserswerth3

 

 

Markt der Möglichkeiten Gesundheitsfachberufe

 

20180914 IMG 01Der Fachkräftemangel ist in aller Munde und auf der politischen Agenda. Der Verein Allianz Bildung & Lernen e.V. hat den ersten Markt der Möglichkeiten Gesundheitsfachberufe organisiert und allen Schülern der 9. und 10. Klassen der Martin-Luther-King-Gesamtschule, der Käthe-Kollwitz-Schule, der Friedrich-Ebert-Schule sowie anderen Interessierten Einblick in die Vielfalt der Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen ermöglicht. Die Schirmherrschaft hat Herr Minister Karl-Josef Laumann übernommen. In seinem Grußwort unterstrich er den wachsen Bedarf an Fachkräften deutlich. "Die Gesundheitsbranche wächst kontinuierlich. Es sind Berufe mit Zukunft, die auf dem Markt der Möglichkeiten Gesundheitsfachberufe präsentiert werden, denn nicht zuletzt mit der steigenden Lebenserwartung gewinnen die Pflege- und Gesundheitsberufe an Bedeutung. So wird die Zahl der Pflegebedürftigen und der mehrfach erkrankten Patentinnen und 20180914 IMG 02Patienten zunehmen. Sie alle sollen gut versorgt werden und zugleich weitgehend selbstbestimmt leben können. Zugleich brauchen wir gut ausgebildete Fachkräfte in der Begleitung am Anfang des Lebens durch Hebammen und Entbindungspfleger und pflegerische Fachkräfte. Damit das gelingt, brauchen wir immer mehr Menschen, die einen Beruf im Gesundheitswesen für sich entdecken. Die Gesundheitsbranche ist krisensicher und interessant. Ihr Spektrum reicht von Tätigkeiten, bei denen die Patientinnen und Patienten im Zentrum stehen, bis zu technikorientierten Arbeitsfeldern, interprofessionellen Prozessen und Spezialisierungen."

Von Altenpflege bis Zahntechnik haben Kliniken, Praxen, Verbände, Fachbetriebe und Fachschulen aus Ratingen und der Region jungen Menschen Berufe greifbar 20180914 IMG 05vorgestellt. Bürgermeister Klaus Pesch, Sozialdezernent Harald Filip, die Landtagsabgeordneten Claudia Schlottmann und Elisabeth Müller-Witt sowie Vertreter aus dem Rat machten sich bei einem Rundgang und Gesprächen ein persönliches Bild von diesem Veranstaltungsformat. Herr Pesch ermunterte die Schülerinnen und Schüler sich mit den Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in einem krisensicheren Arbeitsbereich zu beschäftigen und in Praktika die Eindrücke zu vertiefen.

Die Allianz Bildung & Lernen bietet im Programm JOBfit verschiedene Angebote der Berufsorientierung und arbeitet mit lokalen 20180914 IMG 04Unternehmen zusammen. Ehrenamtliche JOBcoaches unterstützen Jugendliche ab Klasse 9 individuell in ihrem persönlichen Berufsorientierungsprozess. Mit dem Programm Bildungspatenschaften werden Kinder und Jugendliche durch Ehrenamtliche Paten in enger Abstimmung mit den Fachlehrern schulisch unterstützt. Der Einsatz der ehrenamtlichen Bildungspaten und JOBcoaches ist unbezahlbar. Kosten für die Koordination und Organisation der Angebote der Allianz Bildung & Lernen werden durch die Förderung der Alice und Hans Joachim Thormählen Stiftung, der Edith-Esser-Stiftung, der LEG NRW Mieter-Stiftung, dem Rotary Club, dem Lions Club, Stadtwerke, Sparkasse HRV, Flughafen Düsseldorf, SAP, dem Autohaus Sahm sowie Einzelspendern und Förderpaten getragen.

Um der wachsen Nachfrage nach individueller Begleitung nachkommen zu können, werden Menschen gesucht, die sich der Aufgabe als Bildungspaten und JOBcoaches stellen.

20180914 IMG 03Die Informationsveranstaltung "Bildungspatenschaft, Berufe-Check, JOBcoach - Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren" am Dienstag, den 18. September 17.30-19.00 Uhr, im Autohaus Sahm, Boschstraße 5-7, und die Ehrenamtsmeile am Samstag, den 15. September (Kirchplatz St. Peter & Paul) ermöglichen Einblicke in die Angebote der Allianz Bildung & Lernen. Herzliche Einladung.

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, melden Sie sich bitte bei Maymol Devasia-Demming, Tel.: 02102-4402210 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hier können Sie sich die Kontaktdaten der beteiligten Aussteller ansehen:

 

Sommerfest 2018

20180626 Sommerfest01red

Das diesjährige Sommerfest der Allianz Bildung & Lernen fand wieder im Gartenparadies von Klaus Mönch in der Kleingartenanlage Tiefenbroich statt. Auch wegen des besonders guten Wetters war der Abend ein voller Erfolg. Bildungspaten, JOBcoaches, Familien, Lehrer, Firmenvertreter und Freunde des Vereins haben in lockerer Atmosphäre zusammengefunden. Es wurde viel erzählt und gelacht, auf das endende Schuljahr zurückgeblickt und der Sommerpause entgegengesehen.

 

20180626 Sommerfest02redFür die Kinder war das Stockbrot backen über der offenen Feuerstelle wohl der Höhepunkt des Abends. Dafür konnten die Erwachsenen sich an selbstkomponierter Musik mit Akkordeon und Saxophon erfreuen. 

 

 

 

 

20180626 Sommerfest03red

 

 

 20180626 Sommerfest04red